Besserwisser…

ja ich glaube die kennt jeder, ich auch und ich will nicht leugnen, dass ich sicher manchmal auch einer sein kann, daher sollten wir uns auch stets zuerst selber an die eigene Nase fassen. 

Wenn jemand mehr Fachwissen hat, als ich und mich verbessert ist das je nach Situation sicher auch angebracht, keine Frage. Schön wäre es natürlich, wenn die Leute vielleicht einfach abwarten würden, ob die fundierte, bessere Meinung gewünscht ist. 

Denn, manche Dinge kann man situationsbedingt nicht ändern, weil die notwendigen Mittel nicht vorhanden sind. Mir nützt keine Wegbeschreibung mit dem Auto, wenn ich als einziges Transportmittel nur meine Füsse habe. 

Ich glaube ihr versteht was ich meine. Es ist also wichtig, die Gegebenheiten und Umstände zu kennen. Ganz extrem wird das im persönlichen Bereich. 

Ich stelle gerade fest, dass viele Menschen, mit denen ganz persönlich nur selten Kontakt habe, über mein Leben wirklich Bescheid wissen und ich gebe zu, so gut, wie diese Menschen kannte ich mein bisheriges Leben gar nicht. Daher muss  ich das alles erst einmal verarbeiten, was mir an “besserem” Wissen vermittelt wird? Oder ich ignoriere es einfach und  denke bei der Gartenarbeit leise. JanJosef Liefers hatte Recht, diese Leute sollen einfach mal was sinnvolles tun: 

Wahrscheinlich geht es einigen von Euch auch ab und zu so. 
Wie gesagt ab und an sollten wir auch selber mal kurz innehalten, denn ungefragt will niemand irgendeinen noch so gut gemeinten Ratschlag hören. 
Kommt gut durch den Tag 

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.